FEP Fahrzeugelektrik Pirna

Anspruchsvolle Steckverbindungen für die Fahrzeugindustrie

 

Unternehmen

Die FEP Fahrzeugelektrik Pirna GmbH (FEP) entwickelt, produziert und vertreibt anspruchsvolle Stecker, Schalter sowie Kunststoffgehäuse und Kabelführungen für die Fahrzeugindustrie. FEP wurde im Jahr 1949 in Pirna, nahe Dresden, gegründet und hat sich bereits zu DDR Zeiten eine bedeutende Position als Zulieferer für Schalter und Stecker erarbeitet. Seit der Privatisierung im Jahr 1992 hat sich FEP hinsichtlich Produktpalette, Kundenbasis und internationaler Reichweite als verlässlicher Partner der führenden Automobilhersteller und -zulieferer etabliert. Das erfolgreiche Geschäftskonzept des Unternehmens basiert auf den Eckpfeilern hohe Innovationskraft, Poduktqualität, Liefertreue sowie flexible, effiziente Fertigung.

Ausgangssituation

Steadfast Capital erwarb im Dezember 2006 die Mehrheit der Unternehmensanteile in einer Sekundärtransaktion von einem Finanzinvestor. Die von Steadfast Capital erarbeitete Transaktionsstruktur ermöglichte dem Management von FEP  seine Unternehmensbeteiligung zu erhöhen und somit künftig verstärkt am Unternehmenserfolg teilzuhaben.


Unternehmensentwicklung

Während des Investitionszeitraums hat Steadfast Capital das Management bei der Fortsetzung seiner Wachstumsstrategie unterstützt, unter anderem bei:

  • Erweiterung der Produktionskapazität am Standort Pirna
  • Aufbau eines Produktionsstandorts in China
  • Erfolgreiche Abwehr der Effekte der Automobilkrise 2008/2009


Im November 2011 hat Steadfast Capital seine Unternehmensanteile an die amerikanische Amphenol-Gruppe verkauft, einem weltweit tätigen Hersteller von Steckverbindungen.