Dahlback

Eine der größten Filialbäckereien in Deutschland

 

Unternehmen

Die Dahlewitzer Landbäckerei (Dahlback) wurde als volkseigener Betrieb 1974 in Berlin gegründet und nach der Wende von zwei Unternehmerfamilien übernommen. Das Unternehmen produziert in eigenen Produktionsstätten hochwertige Backprodukte und Kuchen. In vielen der eigenen Filialen werden auch Kaffee und Sandwiches verkauft. Dahlback ist der fünftgrößte Filialbäcker Deutschlands mit einer sehr starken Präsenz im Nordosten.

Ausgangssituation

Von den beiden Eigentümerfamilien war eine in der Geschäftsführung nicht aktiv und wollte aus dem Unternehmen ausscheiden. Von der aktiven Eigentümerfamilie beabsichtigten die Eltern als Geschäftsführer und Gesellschafter auszuscheiden und ihrem Sohn die Weiterführung der Geschäfte zu übertragen. Im Rahmen einer klassischen Nachfolgeregelung übernahm Steadfast Capital im Oktober 2005 die Mehrheit der Dahlewitzer Landbäckerei.


Unternehmensentwicklung

  • Umsetzung einer umfassenden Wachstumsstrategie: Dahlback wuchs durch mehrere kleinere Akquisitionen und einer Großakquisition (UHB- Unser Heimatbäcker) von 90 auf 350 Filialen
  • Die Anzahl der Produktionsstätten stieg von einer auf drei, wodurch eine optimale Filiallogistik möglich wurde
  • Die Mitarbeiteranzahl erhöhte sich von 600 auf 2.500
  • Im Rahmen des dynamischen Wachstums wurde das Management verstärkt
  • Durch die Einführung innovativer Prozesse und Konzepte hat das Unternehmen in dem stark umkämpften Markt der Filialbäckereien überdurchschnittliche Wachstumsraten und Ertragsmargen erzielt

Nach knapp neun Jahren hat Steadfast Capital im Jahr 2014 seine Beteiligung an Dahlback erfolgreich an einen anderen Finanzinvestor und das bestehende Management-Team veräußert.